Navigation

SWI Arena: Ehe für alle

swissinfo.ch

Die Schweizer Stimmberechtigten stimmen am 26. September 2021 über die Ehe für alle ab.

SWI swissinfo.ch diskutiert dieses Thema am 20. August um 17 Uhr in einer Online-Debatte auf Französisch.

Melden Sie sich hier an!Externer Link

Die "Ehe für alle" öffnet die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Mit ihr erhalten lesbische Paare Zugang zu Samenspende. Das Referendum dagegen ergriff ein überparteiliches Komitee vor allem aus der evangelikal orientierten Eidgenössisch-Demokratischen Union (EDU) und der Schweizerischen Volkspartei (SVP).

Die Gegnerinnen und Gegner stören sich an der Einführung der Ehe für alle ohne Verfassungsänderung. Die Samenspende für lesbische Paare ist in ihren Augen "rechtlich und moralisch bedenklich".

Gleichgeschlechtliche Paare können in vielen europäischen Staaten heiraten. Auch Bundesrat und Parlament sagen, dass Paare gleichen Geschlechts dieselben Rechte wie Paare verschiedenen Geschlechts haben sollen. Mit der Öffnung der "Ehe für alle" wird die heutige Ungleichbehandlung beseitigt. Für Bundesrat und Parlament gibt es darum keinen Grund, gleichgeschlechtliche Paare von der Ehe auszuschliessen.

Datum / Uhrzeit

Freitag, 20. August  | 17.00 Uhr MEZ

Sprache

Französisch

Ort

Online über Zoom

Anmeldung

Melden Sie sich hier an!Externer Link

Moderation 

Katy Romy | SWI swissinfo.ch | Schwerpunktthemen: Bundespolitik, Soziales, Migration, Film und Social Media

Kontakt 

event@swissinfo.chExterner Link

Es debattieren:

Tamara Funiciello (Pro)
SP Nationalrätin, Vorstandsmitglied der Lesbenorganisation Schweiz

Parlamentsdienste / Alessandro Della Valle

Benjamin Roduit (Kontra)
Nationalrat die Mitte, CVP ist Familienpolitiker aus dem Wallis und Mitglied des Referendumskomitees.

© Keystone / Gaetan Bally

Kommentare unter diesem Artikel wurden deaktiviert. Einen Überblick über die laufenden Debatten mit unseren Journalisten finden Sie hier. Machen Sie mit!

Wenn Sie eine Debatte über ein in diesem Artikel angesprochenes Thema beginnen oder sachliche Fehler melden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an german@swissinfo.ch.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?