Navigation

“Mein Ratschlag: sich Hilfe holen!”

Simona Aebersold, die 23-jährige Spitzensportlerin kommt aus Brügg im Kanton Bern. Im Interview mit SWI swissinfo.ch erklärt sie, vor welchen Herausforderungen sie steht, Sport und Studium zu verbinden. 

Dieser Inhalt wurde am 20. September 2021 - 13:30 publiziert

Orientierungslaufen ist eine Familientradition und sie hat "das seit jeher gemacht". Simona Aebersold startet in diesem Herbst das neunte Semester nach einem Jahr Studienunterbruch wegen der Rekrutenschule für Spitzensportler. Während dem Militärdienst war sie für das Training viel unterwegs und es war nicht möglich, nebenbei zu studieren. "Ich freue mich nun natürlich umso mehr darauf, wieder anzufangen. Aber ganz klar, Sport ist für mich immer die erste Priorität."

Kommentare unter diesem Artikel wurden deaktiviert. Einen Überblick über die laufenden Debatten mit unseren Journalisten finden Sie hier. Machen Sie mit!

Wenn Sie eine Debatte über ein in diesem Artikel angesprochenes Thema beginnen oder sachliche Fehler melden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an german@swissinfo.ch.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.