Navigation

Swiss Abroad

Forum für die Fünfte Schweiz

Mehr als 776'000 Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Das sind 10,7 Prozent der Menschen, die den roten Schweizer Pass besitzen. Und es werden immer mehr.

Dieser Inhalt wurde am 05. Juni 2020 - 14:45 publiziert
Paula Troxler (Illustration)

Schaut man die Kantone nach Anzahl der Einwohnerinnen und Einwohner an, würde die sogenannte Fünfte Schweiz hinter Zürich, Bern und Waadt Platz vier belegen.

Nicht zuletzt wegen der schieren Grösse der Auslandschweiz-Community bietet SWI Swissinfo.ch den Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern eine Plattform, auf der sie sich informieren, miteinander austauschenExterner Link und vernetzen können.

Gleichzeitig lässt swissinfo.ch Schweizerinnen und Schweizer im Ausland zu Wort kommen, fragt bei der Community nach, erzählt ihre Geschichten und lanciert Debatten über ihre Sicht der Dinge. Dies geschieht in Form von Diskussionen auf der App SWIplus und auf Social Media sowie mit Portraits und Artikel auf der Webseite, die ebenso in der App und auf Social Media geteilt werden.

Unser neustes Format sind die virtuellen SWI-Gespräche. Wir versuchen so einen etwas anderen Zugang zu Ihnen, liebe Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, zu finden. Dabei diskutieren wir Themen, die Sie unter den Nägeln brennen. 

Durch diese Nähe zur Community werden ständig Fragen und Themen aufgegriffen, die neue, langjährige oder künftige Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer beschäftigen und interessieren.

Was war der Grund für die Auswanderung, und leben Sie jetzt besser?

Liebe, Geld oder Gesundheit. Das sind die meistgenannten Gründe, die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer zum Auswandern bewegten. swissinfo.ch greift die Geschichten auf und portraitiert Menschen, die sich entschieden haben auszuwandern. So wie Kati und Peter Diethelm. Vor zwei Jahren haben sie sich entschieden, die Schweiz zu verlassen und in Costa Rica ein neues Leben zu beginnen.

Auch Peter Rechsteiner ist einer von Ihnen. Er hat sich auf die Frage von swissinfo.chExterner Link gemeldet, ob sich Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in sozialen Projekten engagieren. Wie sein neues Leben in Brasilien aussieht, lesen Sie hier:

Was vermissen die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer?

Freunde und Familie, das Essen, die Schweizer Tugenden und die Landschaft. Das sind die Dinge, die Schweizerinnen und Schweizern im Ausland am meisten fehlen.

Es gibt zahlreiche Heimweh-Schweizerinnen und Schweizer, die ihr Leben im Ausland trotzdem nicht eintauschen wollen. Aber es gibt auch einige unter ihnen, die eine Rückkehr in die Schweiz konkret ins Auge fassen oder den Schritt sogar wagen, und als Auslandschweizer der 2. Generation in die Schweiz ziehen: 

Wo leben Sie?

Das beliebteste Ziel für Schweizer Auswanderer ist Frankreich, gefolgt von Deutschland, den Vereinigten Staaten und Italien. Sei es um sich vor Ort auszutauschen oder aus reiner Neugier: Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer interessieren sich dafür, wo ihre Landsleute ein neues Leben begonnen haben.

Von A wie Australien bis Z wie Zypern. Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer sind über den ganzen Planeten verteilt. swissinfo.ch hakt nach und erfährt so etwa, wo dass die Schweizerinnen und Schweizer abstimmen können:

Auslandschweizer-Community und die Coronavirus-Pandemie

Das Jahr 2020 mit der weltweiten Pandemie zog auch an den Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern nicht spurlos vorbei. SWI swissinfo.ch hat die Community in diesem Jahr eng begleitet und ihre Geschichten erzählt. So haben wir gleich zu Beginn nachgefragt, wie es in den jeweiligen Wahlheimat aussieht, 

 haben mit Schweizerinnen und Schweizern im Ausland gesprochen, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind 

oder sonst in Notlage gerieten während der Pandemie. 

Haben Sie eine Frage an uns oder die Fünfte Schweiz?

Hier finden Sie eine Übersicht von den aktuellsten SWI-Artikeln über die 5. Schweiz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.