Navigation

“Eine gute Planung ist wichtig ”

Alina Meier, die 25-jährige Langläuferin ist in Davos aufgewachsen. Im Interview mit SWI swissinfo.ch erklärt sie, vor welchen Herausforderungen sie steht, Sport und Studium zu verbinden.

Dieser Inhalt wurde am 20. September 2021 - 09:00 publiziert

Die doppelte Karriere von Spitzsport und Studium ist besonders herausfordernd für Alina Meier, da ihre Sportart einen jahreszeitlichen Schwerpunkt hat. Im Winter muss sie viel unterwegs sein. Nach langem Überlegen hat sich die dreifache Schweizermeisterin in Jahr 2020 entschieden, das Studium anzufangen, «weil die Möglichkeit bestand, das ganze Studium online zu machen.»

Alina ist jetzt im dritten Semester ihres Bachelor-Studiums. Die kommenden Semester werden für sie besonders intensiv, denn neben den akademischen Aufgaben hat sie noch ein grosses Ziel: Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking. 

Kommentare unter diesem Artikel wurden deaktiviert. Einen Überblick über die laufenden Debatten mit unseren Journalisten finden Sie hier. Machen Sie mit!

Wenn Sie eine Debatte über ein in diesem Artikel angesprochenes Thema beginnen oder sachliche Fehler melden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an german@swissinfo.ch.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.